Skip navigation

Unter dem Motto „Get your geek on. Support the library.“ läuft zur Zeit die (von OCLC) absolut klasse gemachte Kampagne unter geekthelibrary.org:

Get your geek on. Support the library.

Geek the Library is a community-based public awareness campaign designed to highlight the vital role of public libraries for individuals and communities, and raise awareness about the critical funding issues they face.

Das Wort „(to) geek“ wird hier im Sinne von „lieben“ gebraucht und taucht auf sämtlichen Campaign Postern (u.a. auch eins mit dem Gesicht von Lou Reed), Wallpapern, Berichten von Bibliothekaren und Bibliotheksnutzern, Buttons, Stickern und (bald auch selbst gestaltbaren) T-Shirts auf.

Read More »

Wie versprochen folgt heute endlich mein Rückblick zum Bibliothekartag 2009:

(Passend zum Motto des Bibliothekartags „Ein neuer Blick auf Bibliotheken“ habe ich meinen Button „CREATING the FUTURE for LIBRARIES“ getragen. Und Poken waren der Renner auf dem Bibliothekartag, dank exklusiver Versorgung durch den Neu-Schweitzer Patrick Danowski)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Besuchte Veranstaltungen:

– Informelle Kommunikation läuft heutzutage über soziale Netzwerke -> dort müssen wir sein & dort die Benutzer erreichen. Web 2.0 bietet die Möglichkeit, Informationen über neue Ströme und Kanäle zu verbreiten und dort für unsere Angebote Werbung zu machen. In bzw. über YouTube, iTunes, MySpace, Twitter, Facebook, Flickr & Co. können wir neue Nutzer erreichen, Nutzer werden buchstäblich unsere Fans.

Read More »

In diesem Jahr bin ich auf dem Bibliothekartag erstmals auch als Vortragende aktiv – und das dann gleich zu drei Gelegenheiten: am Mittwoch im Rahmen des Innovationsforums (inkl. Preisverleihung), am Donnertag zunächst im Rahmen der Zukunftswerkstatt, nachmittags dann in der Session „Web 2.0 in öffentlichen Bibliotheken“.

Hier ein Vorgeschmack auf meine Präsentation „Die virtuelle Zweigstelle: Bibliotheken in Facebook, StudiVZ, Twitter und Co.“:

Die anderen beiden Präsentationen sind ebenfalls in meinem SlideShare-Account zu finden:

http://www.slideshare.net/fabi_k/tags/bibtag09

Während des Bibliothekartags werde ich wahrscheinlich twittern und Impressionen auf Flickr posten; außerdem bin ich als „rasende Reporterin“ für die B.I.T.online KongressNews im Einsatz ;-).

Nach dem Bibliothekartag wird es an dieser Stelle dann einen kurzen Rückblick zu den Vorträgen und den von mir besuchten Veranstaltungen geben (ggf. mit einem kleinen Vergleich zum BibCamp).

infoalert

Die Mai-Ausgabe des „Library Info Alert“, zusammengestellt und veröffentlicht von den Information Resource Centers in Deutschland, ist online. Diese Ausgabe sowie alle Ausgaben seit Januar 2007 finden sich hier.

Vorgestellte Internetseiten sind u.a.:

Vorgestellte Artikel sind u.a.:

  • Copyright alert! Even U.S. Government Information May Be Protected by Copyright
  • Databases: From Paper-based to Web-based
  • Developing Core Leadership Competencies for the Library Profession
  • A Greener Library, A Greener You
  • „I“s to the Future
  • Inside, Outside, & Online
  • Library Automation in a Difficult Economy
  • Library Leadership in Action
  • The New Versus Old Schools of Taxonomics, Metadata, and Information Architecture
  • A Practical Guide for Building a Digital Library
  • RSS Applications in Libraries and Information Centres
  • Turning a New Page in Ebooks
  • U-Content: Doing It With Wikipedia

Alle Artikel können über das IRC bestellt werden. Zusätzlich enthält der „Alert“ noch das Veranstaltungsprogram der IRCs.

Endlich ist sie online bzw. über B.I.T.online als Print-Ausgabe bestellbar:

„Mit Web 2.0 zum Online-Katalog der nächsten Generation“, meine aktualisierte Masterarbeit als Band 23 der Reihe „B.I.T.online INNOVATIV“.

-> Hier der Link zur Online-Ausgabe (pdf-Datei).

Die Veröffentlichung der Arbeit geschieht im Rahmen des B.I.T.online Innovationspreises 2009, mehr dazu hier.

An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an B.I.T.online für das Möglichmachen der Veröffentlichung sowie das Zurverfügungstellen der Online-Ausgabe!

Der Katalogkasten auf dem Cover stammt aus der Harlan Hatcher Graduate Library der University of Michigan, der rechte Teil des Covers ist eine Wordle-Kreation aus den Wörtern des Inhaltsverzeichnisses bzw. der Arbeit.