Skip navigation

Die UofM Libraries haben ihr „Computer and Video Games Archive“ zwar noch nicht offiziell eröffnet, man kann es aber schon benutzen und im „eaten by a grue“ blog wird es bereits beworben. Und auch die Studenten-Zeitschrift „The Michigan Daily“ hat vor ein paar Tagen darüber berichtet.

Hier zwei Bilder, die ich vom Archiv gemacht habe:

Eine Liste des Inventars wurde im Blog veröffentlicht.

Sinn und Zweck des Archivs kann hier nachgelesen werden:

„The University of Michigan Art, Architecture and Engineering Library is developing an academic research collection of computer & video games. This unique resource will be a usable archive that will give researchers hands-on access to the broad and diverse history of video games, from the pioneering consoles of the past to today’s multimedia interactive experiences“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: